Spezialitäten - Probieren Sie einfach mal

Süßwaren

Die "wisse Taat" und die "schwatze Taat" sind zwei der Spezialitäten, die alte Eifeler Backtraditionen beinhalten. Während die "wisse Taat" auf einem süßen Hefeteig basiert, mit Griesmehl gefüllt und einem Hefegitter überdeckt ist, ist die "schwatze Taat" ein ähnliches Produkt, allerdings gefüllt mit Birnen- und Pflaumenmus.

Klassisch für die Region auch der Caneelstuten. Ebenfalls aus Hefeteig besticht er durch Marzipan, Rosinen, Mandeln und recht viel Zimt. Zimt, so ein altes Hausrezept, hilft dem Darm, indem es eine stopfende Wirkung hat, während Anis treibt. Und beim Caneelstuten setzt der Bäcker eben auf Zimt.

Von der Fertigung wesentlich hochwertiger und feiner ist die "Schlosstorte", die Bäcker Friederichs zaubert. Die Schlosstorte besteht unter anderem aus Schokoladenstückchen, in Weinbrand eingelegte Datteln und Feigen, geschichtet auf Preiselbeerkonfitüre.

Ebenfalls ein Meisterwerk ist die auf Wunsch mannshohe Hochzeitstorte, die mit einem hauchdünnen Rollfondant aus Zuckermasse verziert zum Kunstwerk avanciert. Handgefertigte Pralinen, zum Beispiel mit Champagner- oder Calvadosgeschmack, oder die Schlosspraline, dessen Rezeptur geheim bleibt, verwöhnen den Gourmetgaumen.

Brot- und weitere Backwaren